Dezentrale Lüftung

Dezentrale Lüftung ist eine Form der Lüftung, bei der das Gerät in den zu belüftenden Raum aufgestellt wird. Dabei ist eine Zufuhr quer durch die Wand vorgesehen, um auf diese Weise Frischluft direkt zuzuführen. Eine dezentrale Lüftungsanlage kann auch mit Wärmerückgewinnung arbeiten, wobei der Ertrag höher liegt als bei einem C-System und manchmal sogar höher als bei einem D-System.

Diese Geräte bilden eine Alternative zu einem zentralen System (Typ C oder D) und eignen sich u. a. für Projekte, bei denen es nicht möglich ist, ein Rohrnetzwerk zu integrieren. Mit einem dezentralen System können Sie den gewünschten Raum ohne allzu große Renovierungsarbeiten perfekt belüften.

Dezentrale Lüftung als Feuchtigkeitsbekämpfung

Kondensfeuchte ist eine der häufigsten Ursachen von Feuchtigkeitsproblemen, vor allem von Schimmelbildung. Kondensfeuchte ist meistens die Folge eines zu hohen Feuchtigkeitsgrades in einem Raum; ein typisches Beispiel dafür ist das Badezimmer. Schimmelbildung kann jedoch auch in einem schlecht gelüfteten Schlafraum auftreten.

Wir empfehlen Ihnen, bei Feuchtigkeitsproblemen einen Experten zu Rate zu ziehen, der Ihnen geeignete Lösungen für Ihre Probleme anbieten kann.

Um die hohe Luftfeuchtigkeit in einem Raum zu bekämpfen, ist ein gutes Lüftungssystem unentbehrlich. Dabei kann ein dezentrales System eine gute Lösung sein, da es im Raum selbst installiert wird und die feuchte Luft schnell und effizient abführt. Eine möglicherweise noch bessere Lösung könnte ein dezentrales System mit Wärmerückgewinnung sein, bei dem feuchte Luft abtransportiert und Frischluft ohne Wärmeverluste zugeführt wird.

ETP Verteiler in Ihrer Nähe finden

meist gestellte Fragen

Weitere Frage?

Hören Sie es gerne von einem unserer Experten?

eine Verabredung treffen